Radsportgemeinschaft Karlsruhe 1898 e.V.

Trainingszeiten  

   

Anmeldung  

   

Mountainbike

Super Ergebnisse zum Saisonfinale

Nachdem die Saison 2017 alles Andere als glücklich verlaufen ist, gab es kurz vor Ende noch zwei Richtige Kracher. Julian hatte in diesem Jahr einige Male Pech. In Waibstadt riss am Start die Kette, Oberlengenhardt und Mosbach hatte er gesundheitliche Probleme in St.Ingbert bei der Nachwuchssichtung auf Platz 8 liegend Bremsausfall am Hinterrad. Bei der BaWü und der Deutschen Meisterschaft stürzte er jeweils mit anschließendem Krankenhausbesuch.

Jetzt standen jeweils der letzte Lauf der NWS (Schwarzenberg/Erzgebirge) und des LBS Cup (Remchingen) an. In Schwarzenberg qualifizierte er sich als 32. für den Eliminator Sprint. Flog aber direkt im ersten Heat raus. Somit stand er im Rennen auf einem mäßigen Startplatz 32. Am nächsten Morgen zeigte sich das Erzgebirge von seiner schönsten Seite. So der Veranstalter. Nebel und 6 Grad!! Pünklich um 10 Uhr wurde das Feld mit 56 Startern auf die 4 Runden plus Startloop geschickt. Julian hatte Pech und fiel 4 Plätze zurück. Dann begann die Aufholjagd und er kämpfte sich Runde für Runde nach vorne. Am Ende erreichte er einen hervorragenden 12 Platz.

NWS in Schwarzenberg 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Noch besser ist es am vergangenen Wochenende in Remchingen gelaufen. Vom Start weg war Julian in der Spitzengruppe. Nach 2 von 8 Runden auf Platz 4. Dann begann die Jagd auf den amtierenden deutschen Meister Noah Neff vom German Technologie Racing Team.

Julian in der

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Runde 5 lag Julian auf Rang 2. Die Runden 6 und 7 waren durch Attacken und Gegenattacken geprägt. Julian war direkt an Noah dran.

Noah und Julian kurz vor Rennende

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nur noch ein Anstieg, eine Abfahrt und ca. 200 Meter auf Schotter ins Ziel. Julian wollte die Zielgerade für den Finalen Angriff nutzen. Noah attakierte am Anstieg. Beide bogen zusammen auf die Zielgerade. Noah hatte am Ende die Nase mit 3 Sekunden Vorsprung vorne. Julian holte einen grandiosen 2. Platz.

   

Sponsoren  

   
© RSG Karlsruhe